Methoden (eine Auswahl)

Ein Auszug aus meinem Methodenkoffer und Behandlungsfelder

Nachstehend sehen Sie einige meiner Methoden und Vorgehensweisen für Coaching und in der Psychotherapie. Welche Vorgehensweise wir wählen wird themenabhängig mit Ihnen gemeinsam entschieden. 

  • Zielorientierte, klientenzentrierte Gesprächstherapie
  • körperorientierte Psychotherapie (u.a. Achtsamkeitstraining, Atemtechniken) und Methoden um frühzeitig mögliche Krisen aufziehen zu sehen und dem "tiefen Fall" entgegenwirken zu lernen.
  • positive Psychotherapie (u.a. Konzentration auf die Stärken und positiven Erlebnisse, um den Fokus im eigenen Leben verändern zu lernen)
  • Auf Wunsch Gespräche im Rahmen von "walk & talk" in der Natur
  • Systemische Therapie und Beratungzur Klärung und Bearbeitung von Verhaltensweisen und Beziehungsmustern
  • Mentales Training, d. h. unbewusste Abläufe in Gedanken und Aktivitäten erkennen und nutzen, Glaubenssätze überprüfen und bei Bedarf auflösen/umwandeln
  • Selbstmanagement, z. B. Energiearbeit: Erkennen der Energiespender und -räuber im eigenen Leben
  • Stressmanagement, u. a. Achtsamkeits- und Entspannungsübungen
  • Ressourcenarbeit, z. B. Stärkung der Selbstwahrnehmung, Erkennen neuer Wege, Arbeit mit dem persönlichen „Energietopf“
  • Konfliktmanagement, z. B. Differenzierung von Konflikten, persönlicher Umgang mit Konflikten, Erkennen des eigenen und anderer Konflikttypen, Umgang mit Konflikten
  • Elemente aus der kognitiven Verhaltenstherapie, z. B. um Konditionierungen zu lösen
  • EFT (Emotional Freedom Technique) / Klopfakupressur. EFT gehört zu den energetischen Psychotherapiemethoden. Es ist eine Methode um emotionalen (Über-)Reaktionen auf den Grund zu gehen und diese zu lösen/reduzieren. Anwendung z. B. Mangelndes Selbstwertgefühl, Eifersucht, Unsicherheit, Stressreduzierung, Behandlung von Ängsten, Phobien aber auch bei Süchten.
  • Trauma Buster Technique (kurz TBT). TBT ist eine Methode die sich aus EFT und NLP zusammensetzt. Sie ist vielfach hochwirksam bei der Behandlung von psychischen Traumata und emotionalen Verletzungen bei denen die auslösende Situation gut erinnert wird.
  • Elemente aus dem NLP, z.B. Modell der Sprache, Anker setzen, Timeline
  • Arbeit mit dem „Inneren Kind“ sowie  Arbeit mit unseren internen Anteilen, z. B. Erkennen der inneren Stimmen, woher sie kommen, wofür sie (früher) in unserem Leben gut sind/waren. Wann sie zu Störfaktoren werden können und wie wir ihnen begegnen können und sie auflösen/verändern können.
  • Aufstellungsarbeit – Familie oder/und Organisation (auch ohne Stellvertreterarbeit möglich,  am Tisch ohne andere Menschen, wenn gewünscht)
  • ArmlängentestSelbsttestmethode nach Raphael von Asche, u. a. zum Erkennen von inneren Blockaden oder für Entscheidungsprozesse hilfreich 
  • Matrix-Inform (Zwei-Punkt-Methode aus dem Bereich der Quantenheilung) z. B. zur Lösung von emotionalen Blockaden und Verspannungen, Entscheidungsfindung, 
  • Entspannungsarbeit, z. B. durch Achtsamkeitstraining, Atemübungen, Meditationen, Phantasiereisen, Progressive Muskelentspannung (= körperorientierte Psychotherapiemethoden)

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich vielfach anbietet verschiedene Methonde miteinander zu kombinieren, beispielsweise arbeite ich oft mit dem "Inneren Kind" oder "Inneren Anteilen" und kombiniere diese Arbeit mit Methoden aus der Verhaltenstherapie, dem Mentaltraining, dem NLP und nicht zuletzt sehr wirksam mit EFT.