Pusteblume im Sonnenlicht

Psychotherapie als Weg

Wann ist eine Psychotherapie ein sinnvoller Weg?

Der Wunsch für eine psychologische Unterstützung kann unterschiedliche Gründe haben. Es muss nicht unbedingt eine psychische Störung im klassischen Sinne vorliegen, um von einer Therapie zu profitieren. Gerade auch temporäre Stresssituationen, gravierende Erlebnisse und akute Lebenskrisen können ein guter Grund sein, die Hilfe eines Psychotherapeuten oder Heilpraktikers in Anspruch zu nehmen.

Eine Therapie bringt auch dann eine mögliche Entlastung, wenn der Körper schreit und uns nicht mehr mit voller Kraft unseren Weg gehen lässt. Dann ist es Zeit hinzuschauen und hinzuhören. Wie auch im Zitat von Ulrich Schaffer, Schriftsteller und Fotograf (1942) zu lesen: 

"Geh du vor", sagte die Seele zum Körper, "auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf dich."
"Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für dich haben", antwortete der Körper der Seele.

  • Haben Sie gesundheitliche Probleme ohne körperlichen Befund?
  • Fühlen Sie sich durch eine aktuelle Lebenslage, beispielsweise Trennung, Trauerfall, Krankheit, Jobverlust oder auch die Geburt eines Kindes überlastet und überfordert?
  • Fühlen Sie sich oft gestresst und genervt?
  • Sind sie schnell gereizt oder reagieren impulsiv auf eine Art die Ihnen ungewohnt ist?
  • Spüren Sie eine extreme Überforderung und Müdigkeit, ohne dass Sie sagen könnten, woher es kommt?
  • Spüren Sie Ängste in Situationen die früher kein Thema für Sie waren?
  • Neigen Sie ohne realen Grund zu Ängsten, z. B. um Ihre Gesundheit, Partnerschaft, um die Gesundheit Ihrer Lieben?
  • Möchten Sie sich von liebgewordenen Menschen zurückziehen oder tun es bereits?
  • Vermissen Sie die Freude in Ihrem Leben?
  • Neigen Sie dazu Ihre eigenen (körperlichen) Bedürfnisse nicht wahrzunehmen und sich beispielsweise keine Pausen zu gönnen? Andere immer wichtiger zu nehmen, als sich selbst?
  • Haben Sie ein zu geringes Selbstwertgefühl und neigen möglicherweise dazu sich innerlich ständig anzutreiben oder runterzumachen?
  • Leiden Sie unter Gedankenkreise und dauerndem Grübeln?
  • Fühlen Sie sich oft oder dauerhaft erschöpft?
  • Haben Sie Schlafstörungen (Probleme mit dem Einschlafen, Durchschlafen oder Früherwachen)
  • Haben Sie das Gefühl nicht mehr Sie selbst zu sein?
  • Neigen Sie zu ständigen negativen Gedanken und sich Sorgen machen?
  • Können Sie nicht mehr wirklich entspannen und sehnen sich doch nach Ruhe?
  • Haben Sie Angst vor Neuem und anstehenden Entscheidungen?
  • Neigen Sie zu einem Kontroll- und Anklammerungsbedürfnis bei anderen Personen?

Dies sind Beispiele für ein persönliches Erleben, wo eine Psychotherapie ein möglicher Weg sein kann. Sobald die Bewältigung einer aktuellen Lebenssituation nicht mehr alleine möglich ist, kann eine Therapie eine wertvolle Hilfestellung sein, um wieder zu mehr Lebensmut, Freude und innerer Kraft zu finden.

Im Verlauf der Therapie können tief liegende Blockaden betrachtet und bewältigt werden. Sie lernen neue Wege kennen und können diese in geschützter Umgebung ausprobieren, um sie dann ins reale Leben zu übertragen. Sie erhalten das mentale Rüstzeug, um Herausforderungen wieder aus eigener Kraft zu meistern.

Wichtig ist dabei eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Der beste Therapeut kann nichts bewegen, wenn Sie ihm nicht vertrauen und nicht offen über Ihre Situationen sprechen. Der Therapeut muss achtsam und wertschätzend mit Ihren Themen umgehen und auf Sie eingehen. Stimmt die Chemie auf beiden Seiten, öffnet die Psychotherapie oder die psychologische Beratung den Weg in ein positives und selbst bestimmtes Leben. Meine Therapie basiert auf auf einer klientenzentrierten Gesprächstherapie sowie alternativen Behandlungsformen, Wertschätzung und die achtsame Aufnahme Ihrer Themen ist mir ein wichtiges Anliegen. Die Basis ist Verständnis für Ihre Situation, sowie der Wunsch Sie durch passende Hinweise, Angebote und Übungen auf Ihrem Weg zu begleiten. Ich freue mich, wenn Sie sich bei mir melden und wir uns im Rahmen eines (virtuellen) Erstgesprächs kennenlernen.